Jennifer Rees

Jennifer Rees lebt in der britischen Grafschaft Kent und leitet die christliche Organisation "Beauty from Ashes", die Menschen hilft, die mit Trauer und Traumen zu kämpfen haben. Sie hat sechs Kinder, die alle verheiratet sind, und acht Enkelkinder. Als ihre Kinder klein waren, hat sie ihnen gern Geschichten erzählt. Auf diese Weise sind auch ihre Kinderbücher entstanden. Einige der in ihren Geschichten beschriebene Ereignisse hat sie mit ihren Kindern selbst erlebt. ------------------- Diesen Text schrieb die Autorin im Januar 2006 zum Buch »Tante Olgas Windmühle«: Als meine eigenen Kinder noch klein waren, habe ich das Buch »Tante Olgas Windmühle« geschrieben. In der Geschichte kommen einige der Abenteuer vor, die wir selbst miteinander erlebt hatten, aber natürlich habe ich sie noch mit viel Fantasie ausgeschmückt. Die Windmühle stand auf einem Hügel, nicht weit von unserem damaligen Wohnhaus entfernt. Oft haben wir an die Kinder gedacht, die dort bei Tante Olga lebten. Inzwischen sind meine eigenen Kinder erwachsen und haben selber Kinder, die auch wieder mein Buch lesen. Aber ihre Eltern erzählen ihnen dann, was damals wirklich geschehen war. Später habe ich eine Menge anderer Bücher geschrieben, allerdings meistens für Erwachsene. Genau genommen war – glaube ich – seit »Tante Olgas Windmühle« gar kein Kinderbuch mehr dabei. Aber vorher hatte ich schon andere Kinderbücher verfasst. Ich war immer gern Mutter, aber Grossmutter zu sein gefällt mir viel besser. Heute lebe ich mit meinem Hund in England auf dem Land, und meine Angehörigen kommen mich oft besuchen. Herzlichen Dank, dass du dich für mein Buch interessierst. Liebe Grüße von Jennifer Rees Larcombe
*: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.