Menge 2020 (Bibel) – Standardausgabe (Hardcover, grau)

2. Auflage - 03/2020

Artikel-Nr.: 256020
ISBN: 9783866990203
Seiten: 1792
Art / Abmessungen: 14,7x22,0 cm
Produktinformationen "Menge 2020 (Bibel) – Standardausgabe (Hardcover, grau)"

Die Menge-Übersetzung besticht durch ihre schöne und würdevolle Sprache und brilliert durch ihre Genauigkeit in der Wiedergabe des Grundtextes.

Sie ist eine sehr gründliche Arbeit eines Sprachenkenners und gekonnten Anwenders. Seine Bemühungen um grundtextliche Genauigkeit einerseits und die sinnvolle Hinwendung zur flüssigen und damit auch verständlichen Lesbarkeit andererseits ist ihm im vollen Umfang gelungen.

Die Menge 2020 ist eine gründliche Revision der Menge-Bibel von 1939. Besonders die Fußnoten wurden wesentlich erweitert!

Weitere Informationen sowie ein interessantes Werbevideo finden Sie auf

www.Menge2020.de

ISBN: 9783866990203
Seiten: 1792
Gewicht: 1140 g
Abmaße: 14,7x22,0 cm
Bibelart: Standardausgabe ohne Parallelstellen
Bibel Übersetzung: Menge 2020
Buchart: Hardcover
Medium: Print
Produktart: Buch

17 Bewertungen

4.06 von 5 Sternen


41%

35%

18%

0%

6%


Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


23.11.2020 18:31 | Stefan

Ich werde Menge2020 weiterempfehlen

Nachdem ich 30 Jahre lang fast ausschließlich Luther 1984 gelesen habe, kam ich durch eine Empfehlung zu Menge. Seite drei Monaten lese ich intensiv nach der für mich noch ungewohnten Übersetzung (1. Auflage), und gerne teile ich meine Erfahrungen dazu.

(1) Die Bibel ist so gut gestaltet, dass man sie einfach gerne in die Hand nimmt und darin liest. Das ist wirklich vorbildlich.

(2) Nah am Wort und nah am Leser. Zum Selberlesen, zum Vorlesen, zum Studieren… Die Übersetzung ist einfach richtig gut und hier braucht man mit Lob nicht zu sparen.

(3) Die Menge kostet gerade einmal 25 € - ein sehr guter Preis für ganz viel Bibel.

(4) Fokussierung auf den Text. Das Ringen um den Text und die richtige Übersetzung spiegelt sich in den hilfreichen Anmerkungen wider.

(5) Auf Parallelstellen, Zeittafeln, Karten und andere Beigaben wurde verzichtet. Eine nachvollziehbare Entscheidung: Diese Infos kann man sich leicht an anderer Stelle holen und 1800 Seiten sind schon ein starkes Argument, auch etwas wegzulassen.

(6) Die Übersetzung reibt sich an der einen oder anderen Stelle mit Luther 1984. Das ist richtig gut und führt zum intensiven Austausch mit dem Text.

Mein Fazit: Mir wurde Menge empfohlen und ich kann nur sagen: es war eine sehr gute Empfehlung die ich gerne an andere weitergebe.

08.01.2020 16:41 | Philipp

Ich bin rundum begeistert von der Umsetzung der Me...

Ich bin rundum begeistert von der Umsetzung der Menge 2020 und hatte mir sofort eine vorbestellt.
Die Bibel besticht durch schlichtes, edles Design, welches den Fokus auf Gottes Wort legt. Die Übersetzung ist außerordentlich. Da Menge gattungsgemäß übersetzt hat lassen sich Geschichten wie Geschichten lesen und Poetik wie Poetik usw. Dadurch wird der Text kommunikativ. Gleichzeitig erkennt man auch die tief durchdachte Übersetzung anhand des Urtextes, da Menge es schafft den Urtext äußerst präzise ins Deutsche zu übersetzen.

Der Einband der Bibel ist äußerst gut gelungen. Das Grau verträgt sich gut mit den goldenen Elementen. Begeistert bin ich von dem eingeprägten Vers auf der Rückseite.

Der einspaltige Satz gefällt mir äußerst gut. Der Text lässt sich angenehm lesen und an den Rändern ist ausreichend Platz gelassen worden, um kurze Notizen zu machen. Gut, dass die Anmerkungen aus dem Text nun in Fußnoten stehen und somit den Lesefluss nicht mehr beeinträchtigen und doch erhalten wurden. Die blauen Versnummerierungen helfen sehr sich schnell zurechtzufinden ohne zu stören.

Die Revision ist ebenfalls gelungen. Gut, dass nicht durch übermäßige Revision die Sprachgewalt der Übersetzung genommen wurde.

Insgesamt legt CLV eine beträchtliche Bibelausgabe vor. Die Menge 2020 ist zu meiner Standart-Bibel geworden.

26.11.2019 17:55 | Roland

Nach ausführlicher Recherche auf der CLV-Homepage ...

Nach ausführlicher Recherche auf der CLV-Homepage habe ich die Menge 2020 angeschafft und bin nicht enttäuscht!
Die Übersetzung ist hervorragend, und der sprachliche Ausdruck erlaubt einen sehr guten Lesefluss. Die Zusätze in den eckigen Klammern sind problemlos als solche erkennbar und können bei Bedarf beim Lesen einfach übergangen werden. Die blauen Versziffern sind ein Clou! Durch die farbliche Absetzung stören die Versziffern nicht den Lesefluss; ein gesuchter Vers lässt sich aber sofort finden. Tolle Idee!
Ich freue mich, eine einspaltige Bibel zu haben - und trotzdem fließend lesbar - und auch als "Predigtbibel" bestens zu handhaben.
Skeptisch war ich zunächst bezüglich der senkrecht gestellten Kopf-Angaben (Buch / Kapitel) am oberen äußeren Seitenrand. Überraschenderweise ist aber genau diese Stellung, auch durch die farbliche Absetzung, wirklich hilfreich.
Auch die Fußnoten sind sehr leicht zu finden und hilfreich.
Nebenbei: Zwischen den Zeilen des Bibeltextes ist tatsächlich genug Platz, um auch mal eine mögliche Variante zum Text einzufügen.

Meine Frage:
Im Vorwort steht, dass für das NT "Nestle-Aland" zugrunde gelegt wurde. An mehreren Stellen im NT habe ich jedoch schon bei ersten Durchsehen festgestellt, dass dort, wo "Nestle-Aland" in inakzeptabler Weise vom Textus Receptus abweicht, diese Tatsache in der Menge 2020 berücksichtigt wurde. Dafür bin ich sehr dankbar (sofern meine Beobachtung zutreffend ist).

Also insgesamt: Dank sei Gott für dieses gelungene Werk! Ich wünsche der Menge 2020 eine weite Verbreitung!

08.11.2019 9:12 | Tim

Ich war sehr gespannt auf die Menge 2020 und freue...

Ich war sehr gespannt auf die Menge 2020 und freue mich umso mehr, sie jetzt in den Händen zu halten.
Von außen wirkt sie sehr wertig, gerade durch das Design mit Gold auf Grau, sieht wirklich edel aus. Auch die Farben innen, das Orange passt sehr gut und das einzelne Textelemente blau sind finde ich überragend. Habe ich so noch bei keiner anderen Bibel gesehen. Das hilft sehr und macht die Texte übersichtlich.
Gut das auch keine Lesezeichen in Bandform drin sind, die schneide ich bei meinen Bibeln immer ab weil ich lieber andere Lesezeichen verwende und diese Bänder sich so oft an den Enden auflösen und schmuddelig werden.
Auch das die Bibel auf das wesentliche beschränkt ist freut mich sehr. Die letzten Seiten sind wirklich so ziemlich das Buch Offenbarung und nicht noch tausend Anhänge, die ich in jeder Bibel schon habe und nicht benötige.
Mir gefällt es, dass der Textblock rein und klar ist. Ein paar Anmerkungen in den Fußnoten, die aber wirklich hilfreich sind, sonst nix als das reine Wort Gottes. Super.
Leider drückt die Schrift ein wenig durch, hat mich aber bisher noch nicht gestört.
Das einzeilige Schriftbild ist mir schon bekannt von der Elberfelder 2006, auch das Verse mittendrin beginnen ist bei dieser, mit am weitesten verbreiteten Bibelübersetzung in Deutschland, schon so, und keine große Schwierigkeit. Der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier. Wie gesagt erleichtern die blauen Vers Nummern das Lesen sehr.
Mein Fazit: Ich werde direkt mehrere Exemplare bestellen und weiterreichen, ist ja schließlich bald Weihnachten.

04.11.2019 14:04 | Peter

Die neue Menge 2020 ist hervorragend gelungen

Die neue Menge 2020 ist hervorragend gelungen. Die Gestaltung der Bibel ist sehr ansprechend und wertig. Das Schriftbild ist sehr angenehm zu lesen, durch die Zweifarbigkeit findet man sich sehr gut zurecht. Ob sich die Einspaltigkeit durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Leser, die ihr Leben lang zweispaltig gelesen haben, werden ihre Mühe haben oder sich doch schnell daran gewöhnen.
Als Erstlingswerk von CLV kann man nur sagen, dass die neue Menge 2020 ein sehr wertiges Produkt ist und hoffentlich und schnell weitere Ausführungen dieser sehr guten Übersetzung auf den Markt kommen.
Was gegenüber der alten Menge-Übersetzung auffällt, ist, dass die Anmerkungen deutlich ausgebaut wurden. Sehr viele und nützliche sind hinzugekommen und machen dadurch die Übersetzung deutlich wertvoller, weil es viele Hintergrundinformationen gibt, besonders was die alten Sprachen betrifft. Genial! Vieles, was in alten Ausführungen noch im Text stand, ist nach unten gerutscht und erleichtert das Leseerlebnis.
Auch inhaltlich ist sie sehr angenehm zu lesen. Der Unterschied zu Schlachter, Luther oder Elberfelder ist deutlich, aber niemals unangenehm, im Gegenteil. Dem Bibelleser erschließen sich immer wieder neue Sichtweisen. Die Treue und Ehrfurcht zum Originaltext ist spürbar, Menge hat ein Jahrhundertwerk geschaffen.
Man merkt schnell, dass sie sehr präzise übersetzt wurde und jetzt auch überarbeitet wurde. Die Sprache ist immer noch gewaltig und erinnert an Luther, in ihrer Leichtigkeit und guten Lesbar- und Verständlichkeit ist sie sicher eine sehr gute Alternative und/oder Ergänzung zur Elberfelder! Der Geist von Hermann Menge und seine Absichten sind aber unberührt geblieben, was angenehm ist.
Ob der Markt auf die Menge 2020 gewartet hat, bleibt abzuwarten. Sicher wird sie für viele ihre Alltagsbibel, besonders vielleicht für die, die viel mit Ungläubigen die Bibel lesen, weil sie sich doch deutlich von Übertragungen abgrenzt und trotzdem sehr gut lesbar und verständlich ist. Aber auch zum Bibelstudium ist sie rundherum geeignet, und durch die Revision hat sie gewonnen. Die Revisoren haben erreicht, dass Menges einzigartige Wortschöpfungen geblieben sind, gleichzeitig aber Menge für die nächsten Dekaden herausgeputzt haben. Ein echter Lesegenuss!

29.11.2019 13:43 | Roland

Lieber ["Textus Receptus"],

Lieber ["Textus Receptus"],
um Missverständnisse bezüglich meiner Unterstützung für Menge2020 zu vermeiden: Ich bin (1.) ein Verfechter des Textus Receptus!, (2.) kein Mitarbeiter von CLV, (3.) habe ich an der von Ihnen erwähnten Luther21 (und Vorgängerversionen) mitgearbeitet.
- Danke für die Hinweise zu einzelnen Stellen des Neuen Testaments bezüglich Textus Receptus vs. Nestle/Aland; jedoch Lk 9,55 ist in der Menge2020 Textus Receptus, nicht Nestle/Aland, also korrekt. Und Apg 8,36 ist korrekt vorhanden (abgesehen von den unnötigen eckigen Klammern), nur müsste es in der Fußnote (h) heißen "ausgelassen" statt "hinzugefügt". Aber das kann man ja jeder in seinem persönlichen Exemplar korrigieren. Vielleicht auch der Verlag in zukünftigen Auflagen, das wäre wünschenswert.
- Leider sind ansonsten Ihre Kommentare, sowohl bezüglich eckiger Klammern als auch bezüglich TR polemisch und deshalb unsachlich, also nicht hilfreich. Sie implizieren: Wer nicht TR vertritt, kann kein wiedergeborener Christ sein. Das ist stark, aber überheblich und macht leider Ihre Äußerungen insgesamt nicht sehr glaubwürdig.
Inzwischen ist Menge2020 sowohl meine persönliche Lesebibel wie auch meine Predigtbibel geworden. Danke, CLV!

26.12.2019 12:37 | Marcel

Die neue Menge-Bibel ist sehr gut gelungen und ich...

Die neue Menge-Bibel ist sehr gut gelungen und ich möchte dem Verlag für diese Arbeit herzlich danken!
In 1. Timotheus 6 fehlt die Ziffer "3" für den dritten Vers.
Aber ansonsten kann ich mich über dieses Werk nur freuen!
Marcel

16.03.2020 9:38 | Thomas

Nachdem bereits vielfach und auf vielerlei Weise h...

Nachdem bereits vielfach und auf vielerlei Weise hier die Menge-Bibel kommentiert wurde habe ich lange gezweifelt, ob ich überhaupt noch einen Kommentar schreiben sollte. Jetzt habe ich mich aber doch dazu entschieden, selbst auch etwas dem beizufügen.

Ich denke, entscheiden ist, wofür man diese Bibel nutzen will, denn der wirkliche Gewinn ist hierbei die Übersetzung, aber auch "nur" die Übersetzung von Hermann Menge. Schreibrand, Parallelstellen, Karten, usw. sind nicht enthalten. Aber das habe ich auch nicht erwartet. Die Menge Bibel ist für mich nicht meine "Studienbibel", sondern eine weitere Übersetzung, die auch zusätzlich aufschlage um alternative Übersetzungen zu lesen und Zusammenhänge evtl. besser zu verstehen. Markieren, aufschreiben, notieren mache ich in meiner anderen Bibel.

Wenn man die Menge so nutzt, ist sie ein riesiger Gewinn, da die Übersetzung selbst auf jeden Fall unterschiedlich zu den anderen Übersetzungen ist, dabei aber dennoch nicht das Wort Gottes verfälscht. Es eignet sich auch besonders um längere Texte vorzulesen, weil es einen sehr flüssigen Sprachstil beinhaltet.

Die Menge-Bibel ist vom Design, vom Material her sehr edel. Daher habe ich nie die Erwartung gehabt, dass hier viel Platz sein wird um mit Buntstiften zu malen oder Notizen zu machen. Es ist nur die Übersetzung selbst, die hier der Gewinn sein soll. Wenn Lesezeichen da sind, wäre das auf jeden Fall praktisch, ich selbst vermisse es aber nicht sehr.
Den einen Punkt Abzug gibt es aber dennoch für die Rechtschreibfehler, die Fußnoten, die teilweise auf den falschen Seiten angegeben sind usw. Da ist leider die gründliche Arbeit eines Hermann Menge nicht genügend weitergeführt worden.

12.12.2019 11:38 | Zeljko

Wirklich gute Bibelübersetzung

Wirklich gute Bibelübersetzung. Ich habe schon lange auf eine aktuelle gedruckte Version gewartet.
Aber etwas zu meckern habe ich auch.
Ich bin immer sehr enttäuscht wenn ich eine Bibel kaufe und dort nur ein Lesebändchen vorfinde. Ich finde eine normale Bibel sollte zwischen 2-3 Lesebändchen besitzen und Studienbibeln 3-5. Aber hier ist nicht eine einziges vorhanden. Was denkt man sich dabei nur? SEHR sehr schade.

Was mich daran hindert die volle Punktzahl zu geben ist das Hardcover (soft wäre WEIT besser) und die fehlenden Lesebändchen. Das keine Parallelstellen vorhanden sind betrachte ich eher als Vorteil.

11.12.2019 11:14 | Torsten

Die Menge 2020 ist nicht nur vom Text eine wahre F...

Die Menge 2020 ist nicht nur vom Text eine wahre Freude und gute Alternative zu den übrigen bekannten Bibelübersetzungen. Auch das Schriftbild, der einspaltige Satz, sowie die blaue Akzentfarbe lassen diese alte Übersetzung vollkommen neu aufleben. Das typographische Layout ist dermaßen gelungen, dass ich in meiner Sammlung (von ca. 150 Bibeln), keine vergleichbare Ausgabe benennen könnte. Auch der Einband macht ordentlich was her. Zwar handelt es sich hierbei "nur" um Lederfaser, aber eben dennoch um einen Ledereinband und fühlt sich sehr gut und hochwertig an. Goldprägungen zieren den festen Einband auf der Vorder- und Rückseite, sowie dem Buchrücken. Die abgerundeten Seitenecken sollen Abstoßungen vermeiden und sind sonst eher bei Bibeln mit flexiblem Einband anzufinden. Auch ich hätte mir hier eher einen solchen flexiblen Einband gewünscht. Auch das völlige Fehlen eines Lesebandes ist nicht zu entschuldigen. Oft kritisiere ich, wenn lediglich ein Leseband vorhanden ist, wo doch wenigstens zwei (AT+NT) zu empfehlen wären. Bei dieser so schönen Bibel verschlägt es mir die Sprache, auf dergleichen völlig verzichten zu müssen. Mein letzter Kritikpunkt ist letztlich Ansichtssache, jedoch war es immer Alleinstellungsmerkmal der Menge Bibel gegenüber den anderen deutschen Übersetzungen. Die sonst mitten im Text stehenden Übersetzungsalternativen, Begriffserklärungen bzw. Verständnishilfen wurden komplett aus dem Fließtext herausgenommen und nun als Fußnote aufgeführt. Das mag für viele von Vorteil sein, da so der Lesefluss nicht mehr unterbrochen wird. Doch für diejenigen, welche diese Ergänzungen stets studieren möchten, ist nun jedesmal das Ausbrechen aus dem Fließtext notwendig und erschwert massiv das Studieren. Wie gesagt, hier wird es wahrscheinlich für beide Seiten entsprechende Befürworter geben.

21.11.2019 10:46 | Henrik

Modernes Design trifft wortgetreue Übersetzung

Modernes Design trifft wortgetreue Übersetzung

Mit der Menge 2020 steht jedem Bibelleser nun eine wirklich ansprechende und zu Herzen gehende Übersetzung zur Hand.

Wer hier zugreift, hat alles richtig gemacht. Menge eignet sich optimal um Elberfelder und Luther zu ergänzen und so manchen Text aus der Perspektive eines Suchenden neu zu entdecken.

Einziger Wermutstropfen: Am ergänzen Material (Karten, Einführungen usw.) wurde gespart.

02.12.2019 23:46 | Miguel

Gefällt mir gut

Gefällt mir gut. Aber sehe ich da richtig, dass in 1. Korinther 13,12 bei z.B. dem Wort "Erkennen" ein "i" steht, welches sich auf der Seite unten jedoch nicht finden lässt? Verstehe ich das falsch oder ist das ein Fehler ?

13.11.2019 18:51 | Daniel

Sehr gelungene Bibel

Sehr gelungene Bibel. Sprachlich sehr schön und genau! Das einspaltige Schriftbild ist Klasse, lässt sich gut lesen. Die "Zweifarbigkeit" ist top. Toll, dass die Psalmen nochmal anders gesetzt sind...Optisch 5 Sterne, da sehr wertig - 4 Sterne statt fünf, da ich mir gewünscht hätte, dass man an manchen Stellen sprachlich noch etwas "moderner" übersetzt, damit meine ich z. B. Sätze wie "sie warteten auf..." - das hätte man noch erneuern müssen. Insgesamt ein sehr gelungenes Werk,

22.12.2019 17:27 | Michael

Ich habe noch die alte MengeBibel und finde die Üb...

Ich habe noch die alte MengeBibel und finde die Überarbeitung der Neuen MengeBibel gelungen. Da es bei der Alten oft mehrere Übersetungsmöglichkeiten gab in einem Satz, hat dies den Lesefluß doch sehr beeinträchtigt. Insofern finde ich die Idee mit den Fußzeilen für mehrere Übersetzungsmöglichkeiten sehr gut. Auch das neue Design ist sehr gelungen, insbesondere die blauen Vers-und Kapitelnummern und der einspaltige Satz.
Was ich für mich sehr schade finde, sind die langen Sätze, die ohne Absatz aneinandergereiht sind. Man muss aufpassen, dass man nicht in eine falsche Zeile rutscht beim Lesen. Wesentlich entspannter wäre das Lesen, wenn es ab und zu mal einen Absatz gäbe, wo man innehalten und nachdenken kann. So wären für mich die Texte, insbesondere bei Predigtdiensten, wesentlich leichter zu lesen.

18.06.2021 14:46 | Daniel

Hervorragender Bibeltext, Mängel im Schriftbild

Schon nach kurzem Reinlesen finde ich den Bibeltext hervorragend. Ich habe den Eindruck dass hier besonders deutlich rauskommt, was Gott durch Sein Wort sagen möchte, und das schließlich die Hauptsache!

Die Gestaltun des Umschlags und die blauen Kapitel- und Verszahlen finde ich großartig. Bei mir waren auch zwei Lesebänder mit dran.

Deutlichen Abzug muss ich aber beim Schriftbild vermelden: das Papier ist viel zu durchscheinend, die Schriftgröße erscheint etwas klein für eine Bibel dieser Größe, und überhaupt auch die Schriftart, ich weiß nicht so recht... vielleicht ist das auch mehr die Gewohnheit. Jedenfalls ist das Schriftbild, was ich aus der normalen Luterbibel gewohnt bin, deutlich klarer und besser lesbar.

Ich würde mich sehr freuen über eine hochwertige Ausgabe dieser Bibel, mit blickdichtem Papier und ordentlicher Schrift, auch zu einem höheren Preis!

07.11.2019 19:41 | t

Vorab

Vorab: Die überarbeitete Text der Menge2020 ist wirklich gelungen.
Aber: Von Schriftdesign und Praxistauglichkeit bin ich sehr enttäuscht.

Der Einband:
Auf den ersten Blick angenehm gestaltet. grau / orange sind eine interessante Farbwahl.
Das Material ist ein lederartiges Papier, dass sich ganz angenehm in der Hand hält, vermutlich aber nicht von langer Dauer ist.
Größter Kritikpunkt hier: Es gibt einfach keine Lesezeichen. Völlig unverständlich.

Papier:
Das Papier dieser Ausgabe ist von der Haptik genau richtig, weder zu dick noch zu dünn. Die Ecken sind abgerundet: Top.
Was stört ist, dass das Papier zu transparent ist: Man sieht den Text der nächsten 2-3 Seiten durchscheinen.

Schriftsatz:
Schön am Schriftsatz sind die blau hervorgehobenen Kapitel und Versangaben.
Leider leidet unter dem hübschen Schriftdesign die Lesbarkeit.
Der Text läuft über die volle Seitenbreite und hat dadurch sehr lange Zeilen. Klingt nicht dramatisch verwirrt beim Zeilenwechsel aber sehr.
Leider fangen die Verse auch mitten in der Zeile an, was die Orientierung erschwert. (die blauen Versnummern helfen mir nur bedingt)
Interessant: bei den Psalmen ist der Schriftsatz anders als im Rest der Bibel: Kurze Zeilen, jeder Vers beginnt in einer neuen Zeile und die Versnummern sind eingerückt. Warum nicht überall so?

Material:
Im Vergleich mit anderen Bibelausgaben ist hier kaum Studienmaterial zu finden.
Außer Vorwort und Inhaltsangabe findet man noch zwei Doppelseiten zu "Maßen und Gewichten der Bibel"
Kein Bibelatlas, keine Einführung in die einzelnen Bibelbücher etc.
Am stärksten vermisse ich aber die Parallelstellen und Parallelabschnitte.

All das schränkt für mich die Alltagstauglichkeit doch sehr ein. Daher werd ich diese Ausgabe nur als Zweitbibel verwenden können. Schade.

24.12.2020 14:03 | Herbert

Gut gedacht, schlecht gemacht

Leider habe ich schon in die Bibel hineingeschrieben. Eine Rücksendung ist nicht möglich.
In den Fußnoten befinden sich nämlich viele Fehler die zu Verwirrungen führen. Scheinbar ist es so dass auch bibelorientierte
Verlage unter enormen Zeitdruck stehen und die Prüfung den Bach hinuntergeht.
Zu hoffen ist das die Schludrigkeit nicht jemanden verführt das Wort Gottes schludrig in die Tat umzusetzen.
Hier hat mich der CLV-Verlag enttäuscht.

18.09.2019 15:01 | Harald

Über einen Screenshot einer Textseite aus AT und N...

Über einen Screenshot einer Textseite aus AT und NT würde ich mich freuen. So könnte man vorab schon einmal die Lesbarkeit der neuen Übersetzung ansehen.

28.11.2019 16:06 | Textus Receptus

Lieber [Clv

Lieber [Clv.de] Verlag,
Verwendung von eckigen Klammern: Durch die eckigen Klammern wird betont, dass es
sich nicht um einen Bestandteil des Wortes Gottes, sondern um eine Anmerkung des Autors
handelt?
Der Autor der Bibel ist GOTT der VATER und HERR JESUS selbst.
GOTT der VATER der Autor der Bibel würde seinen ewigen SOHN JESUS CHRISTUS niemals in eine [Klammer]
setzen. Der HEILIGE Geist ehrt nur den HERRN JESUS allein!
Quelle: anleitung-zum-schreiben.de/grundwissen-rechtschreibung-klammern!
____________________________________________________________

Grundlehrschule von Bibelübersetzungen
____________________________________________________________
1Kor 15,47; „der neue Mensch ist der „Herr vom Himmel" = textus receptus
Die kritischen Texte Nestle-Alands lassen „der Herr" weg
____________________________________________________________
Joh 6,47; „wer an mich glaubt.." = textus receptus
Die kritischen Texte Nestle-Alands lassen „an mich" weg
____________________________________________________________
Gal 4, 7;„..dann auch Erbe Gottes durch Christus" = textus receptus
Die kritischen Texte Nestle-Alands lassen „durch Christus" weg
____________________________________________________________
Kol 1,14;..die Erlösung „durch sein Blut" = textus receptus
Die kritischen Texte Nestle-Alands lassen „durch sein Blut" weg
____________________________________________________________
Phil 4, 13;.."ich vermag alles durch den der mich kräftig macht, „Christus"
Die kritischen Texte Nestle-Alands lassen „Christus" weg
____________________________________________________________
Lk 9,55f;„wisset ihr nicht, welch Geistes Kinder ihr seid?
Denn des Menschen Sohn ist nicht gekommen der Menschen Seelen zu verderben,
sondern zu erretten" = textus receptus
Die kritischen Texte Nestle-Alands lassen diesen ganzen Versteil aus
____________________________________________________________
Apg 8,36;So du von ganzem Herzen glaubst, so ist es erlaubt.
Er antwortete und sprach: ich glaube, dass Jesus Christus der Sohn Gottes ist" = textus receptus
Die kritischen Texte Nestle-Alands lassen diesen ganzen Versteil aus
____________________________________________________________
1Tim 3, 16;„..Gott geoffenbart im Fleisch" = textus receptus
Die kritischen Nestle-Alands Texte schreiben: „Er, geoffenbart im Fleisch“
____________________________________________________________

Textus Receptus ist die Wahrheit lies Johannes 17,17
Wiedergeborene Christen die an die Inspiration und konkrete Bewahrung des Bibeltextes glauben,
nehmen grundsätzlich den sogenannten „textus receptus". Er ist benannt nach der zweiten Ausgabe
von Elzevir von 1633. Dieser hatte den Zusatz „textum ergo habes, nunc ab omnibus receptum,
in quo nihil immutatum aut corruptum", d.h. „du erhältst also den Text, der nun von allen
empfangen/übernommen wurde, in dem nichts verändert oder verfälscht ist." Dies ist eine besondere
Textgruppe des Mehrheitstextes, die bis vor ca. 110 Jahren die Grundlage für alle deutschen
Bibeln darstellte. Der Text wurde erstmals zur Zeit der Reformation gedruckt und war somit das
erste Mal für die normalen Menschen erschwinglich. Luther hatte diesen Text, aber auch die Täufer
(Froschauer-Bibel) und sogar die Katholiken (Complutensische Polyglotte). Erasmus von Rotterdam
war der erste Herausgeber, später gab es Texte von Beza, Elzevir und Stephanus usw. Griechische
Grundtexte kann man heute noch kaufen, z.B. Ausgaben der Trinitarian Bible Society, bzw. von
Srivener oder Interlineare englische Ausgaben wie z.B. von Charles Ricker Berry)
Diese Gruppe bildet heute eine Minderheit. Zurzeit haben nur die Schlachter 2000, bestimmte
Luther-Ausgaben (z.B. Luther 1545, bzw. die Luther21 bzw. deren Vorgängerrinnen) und das Neue Testament
von Herbert Jantzen diese Textgrundlage. Ouelle: Ehrlicher Bibellehrer - DANKE

06.09.2019 19:30 | Erik

Das Logo der revidierten Menge Bibel sieht sehr an...

Das Logo der revidierten Menge Bibel sieht sehr ansprechend aus. Deutlich weniger ansprechend finde ich, dass das Logo so tief unterhalb der optischen Mitte (die sich oberhalb der tatsächlichen Mitte befindet) sitzt wie auch schon bei den neuen Miniaturausgaben der Schlachter Bibel. Das tut meinem Gefühl für Gestaltung einfach nur weh, richtig weh! Aber über Gefühle und Geschmack kann man nicht streiten.
Ansonsten bin ich natürlich auf den Inhalt dieser Bibel sehr gespannt. Wird die Revision gelungen sein? Es ist schwierig Klassiker, wie die Menge Bibel nun mal eine ist, zu revidieren.

05.09.2019 13:47 | Matthias

Der Text der Produktbeschreibung ist etwas sparsam

Der Text der Produktbeschreibung ist etwas sparsam...

Es wäre schön, etwas genaueres zur Revision zu erfahren. Wer hat revisioniert, mit welchem Ziel? Was genau wurde in welchem Umfang geändert? Wurde die Ausgangstext-Grundlage geändert oder nur sprachlich modernisiert? Wurde die Textform (Anmerkungen im Fließtext) geändert oder beibehalten?
Eine Recherche im Netz ergab leider überhaupt nichts, das Web weiß nichts über die Revision...

Und: Wird es eine ebook-Fassung geben?

Die Menge Bibel gehört zu meinen All-Time-Favoriten. Ich würde mir gern vor dem Kauf eine Meinung bilden können, ob sie verbessert oder ver-schlimm-bessert wurde.