Aiden Wilson Tozer

Gott liebt keine Kompromisse

7,90 €*

Artikel-Nr.: 256748
ISBN: 978-3-86699-748-6
Seiten: 192

Weitere Artikel von Aiden Wilson Tozer ansehen

Leidet die Gemeinde unserer Zeit unter einem geistlichen Substanzverlust? Hat sie trotz der – hoffentlich – richtigen lehrmäßigen Grundlage Probleme, biblische Erkenntnisse in die Praxis umzusetzen? Oder haben ihre »Programme« weithin das Wirken des Heiligen Geistes ersetzt? Sind die von ihr häufig gebrauchten Wörter ihrer Bedeutung beraubt worden? Ist ihr die Fähigkeit abhandengekommen, in biblisch ausgewogener Weise zu urteilen? Nimmt Christus noch den ihm zustehenden Platz ein?Auf diese und andere Fragen geht A. W. Tozer (1897–1963) im vorliegenden Buch ein. Er war einer der eindringlichsten Mahner, der im 20. Jahrhundert den evangelikalen Christen diente. Was er voraussah, hat sich in den Jahrzehnten seit seinem Tod in vielerlei Hinsicht bestätigt.In »Gib mir dein Herz zurück!« zeichnet der Autor ein alarmierendes Bild der heutigen Christenheit: Ihm zufolge müssen wir endlich aufhören, uns mit leeren Phrasen, erstarrten Traditionen und bloßen Aktivitäten zufriedenzugeben. Ebenso warnt er vor Weltlichkeit und Sektierertum. Dennoch ist das Buch mehr als eine bloße Analyse. Es ist vor allem ein Aufruf zu einem authentischen Glauben und eine Anleitung für diejenigen, denen die Rückbesinnung auf die neutestamentlichen Grundlagen ihres Gemeindelebens ein Herzensanliegen ist.
7,90 €*
lieferbar 256286
PREISSENKUNG!!! (vorher 7,50 €)Ist folgende Aussage richtig? »Wir werden errettet, indem wir Christus als unseren Erretter annehmen. Wir werden geheiligt, indem wir Christus als unseren Herrn akzeptieren. Wir können das Erste ohne das Zweite tun!« Anhand des 1. Petrusbriefs zeigt Tozer, dass diese verbreitete Ansicht nicht der biblischen Vorgabe entspricht. Eine vom Gehorsam getrennte Errettung ist der Bibel unbekannt. Das Wesen der Sünde ist die Rebellion gegen die göttliche Autorität. Wir jedoch fühlen uns als freie Menschen. Darum fängt unser Blut an zu kochen, wenn jemand sagt: »Du bist zum Gehorsam verpflichtet!«
2,90 €*
nur kostenloser Download 255281
Das Christentum – eine schmackhafte Arznei für die Bedürfnisse des heutigen Menschen?Der moderne Evangelikalismus im Umbruch – weg vom biblischen Christentum? A. W. Tozer wurde schon zu Lebzeiten als prophetische Stimme bezeichnet. Er sah diese Zeit voraus, die heute zur erschreckenden Realität geworden ist. Und er erkannte klar, dass dennoch das große Ziel Gottes bleibt:Seine Kinder sollen dem Bild seines Sohnes gleichförmig werden.Das ist das große Thema und Anliegen dieses Buches, und Tozer weiß eine Menge dazu zu sagen – denn er hat viel Zeit im Heiligtum vor Gott zugebracht.
9,90 €*
lieferbar 255614
%
Mit scharfem, prophetischem Blick betrachtet Tozer den Zustand der Christenheit – und was er da sieht, bringt er mit seinem kraftvollen, aufrüttelnden Schreibstil zu Papier. »Heute brauchen wir prophetische Prediger, nicht nur Prediger über Prophetie, sondern Prediger mit der Gabe der Prophetie. Es fehlt das Wort der Weisheit. Wir brauchen die Gabe des Unterscheiden-Könnens auf unseren Kanzeln.« Eindringlich zeigt er die religiöse Verwirrung unserer Tage auf, aber auch biblische Grundsätze für Erweckung und geistliches Wachstum. Das Buch gibt Hilfestellungen, um den geistlichen Nöten zu begegnen.
2,90 €* 7,90 €* (63.29% gespart)
lieferbar 255285
Produktinformationen "Gott liebt keine Kompromisse"

Kann die Gemeinde Jesu aus dem Sog einer zunehmenden geistlichen Verflachung und einer immer stärkeren Verweltlichung in der Endzeit gerissen werden?

Die Antwort, die A. W. Tozer (1897–1963) im vorliegenden Buch gibt, ist ein klares Ja. Voraussetzung ist allerdings, dass die Gemeinde auf die Stimme Gottes in seinem Wort hört, ihre grundlegende geistliche Einstellung korrigiert, falsche Wege aufgibt und sich in der Rückbesinnung auf ihren eigentlichen Auftrag neu ausrichten lässt: Sie soll einer Welt voller Finsternis und Gottvergessenheit kompromisslos die Botschaft von der einen Rettung in Jesus Christus bezeugen und seine Liebe weitergeben.

Da in diesem Buch 39 Leitartikel zusammengestellt wurden, die der Autor ursprünglich für die viel gelesene Zeitschrift The Alliance Witness verfasste, ist das Spektrum der Themen in den einzelnen Kapiteln recht weit gespannt. Trotzdem wird der Leser ohne Weiteres den »roten Faden« darin erkennen: Gott liebt keine Kompromisse, aber dem demütigen Gläubigen, der die Gemeinschaft mit ihm im Gebet sucht, steht der Weg zur Wiederherstellung und erneuten Brauchbarkeit im Dienst offen!

Autor: Aiden Wilson Tozer
ISBN: 978-3-86699-748-6
Seiten: 192
Gewicht: 252 g
Buchart: Paperback
Medium: Print
Produktart: Buch
Autor "Aiden Wilson Tozer"
Aiden W. Tozer (1897 - 1963), Pastor der amerikanischen Missions-Allianz-Kirche, hat in zahlreichen Büchern Beobachtungen zusammengestellt, die wie eine Beschreibung der Gegenwart wirken.

3 Bewertungen

5 von 5 Sternen


100%

0%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


01.12.2021 11:41 | Thimo

aufrüttelnd, hinterfragend, motivierend - Tozer eb...

Ich lese gerne die Bücher von A.W. Tozer, dessen Schriften immer wieder neu aufrütteln, hinterfragen, motivieren. Schön, dass sich der Verlag dazu entschlossen hat, dieses Werk neu aufzulegen.
Das Buch ist eine Zusammenstellung einzelner Artikel, die fast ausschließlich in der Zeitschrift The Alliance Witness veröffentlicht wurden. Auch nach ca. 60 Jahren haben die einzelnen Artikel/Kapitel nichts von ihrer Aktualität eingebüßt.
Tozer mahnt wie so häufig zur innigen Gemeinschaft mit dem Herrn, zur kompromisslosen, ungeteilten Nachfolge sowie zur Heiligkeit und Absonderung statt zur Weltförmigkeit. Hierbei ist es von Vorteil, dass sich Tozer keiner christlichen Denk-Schablone zuordnen lässt.
Vor allem die Gemeinden werden immer wieder durch seine Worte gewarnt und herausgefordert. Nach seiner Einschätzung haben sie sich „von den Reichen der Welt und deren Herrlichkeit einfangen lassen“ (S. 24), und haben „im Grunde ihr Zeugnis verloren. (…) Ihre einst sichere, laute Stimme ist zu einem entschuldigenden Geflüster geworden.“ (S. 37). „Sie sitzen zu Adams Füßen, bitten um Unterweisung und klären ihre Botschaft mit den weltlichen Ideologen ab, bevor sie diese weitergeben“ (S. 38).
Auch Prediger, die nach einem französischen Sprichwort als drittes Geschlecht aufgeführt werden (S. 118), werden durch seine Kapitel besonders aufs Korn genommen. So unterscheidet Tozer wohltuend zwischen dem Rhetoriker, der in seinem eigenen Namen spricht, und dem Prophet Gottes, der die Worte Gottes weitergibt (S. 79) und stellt die Frage nach der Motivation. An einer anderen Stelle motiviert er sie mit folgender Aussage: „Ich habe manche langweilige und weitschweifende Predigt durchlitten, doch keine Verkündigung ist langweilig, wenn der Prediger mir die Schönheit des Wesens Jesu aufzeigt.“ (S. 116).
Es sind provokante Aussagen wie folgende, die den Leser aufrütteln: „Falsche Demut ist tatsächlich nichts anderes als Hochmut mit einem anderen Gesicht. Sie wird in dem Gebet des Mannes deutlich, der sich vor Gott selbst verdammt, indem er sich als schwach, sündig und töricht bezeichnet, es jedoch nie verzeihen könnte, wenn seine Frau ihm dasselbe sagen würde“ (S. 152).
Gerade jung bekehrten Christen sind Tozers Bücher (und gerade auch dieses) sehr zu empfehlen. Nicht jeder These muss der Leser zustimmen, das tue ich auch nicht. Aber es gibt wenige Autoren, die so tiefgehend, praktisch und für die Heiligung förderlich schreiben.
Der CLV-Verlag möge bald auch „Die Wurzel der Gerechten…“ neu herausgeben!

07.08.2021 10:45 | Henrik

Mahnender Weckruf, der Heilung bringt

„Die Form kann sich verändern, wenn der Inhalt gleich bleibt“. Diese Aussage ist heutzutage oftmals in evangelikalen Kreisen zu hören, um neumodische Methoden zur Weitergabe des christlichen Glaubens zu begründen. A. W. Tozer sieht diese Entwicklung in „Gott liebt keine Kompromisse“ äußerst kritisch.

Wer ist der Autor des Buches?
Aiden Wilson Tozer (1897-1963), besser bekannt als A. W. Tozer, war ein US-amerikanischer evangelischer Pastor und Autor. Seine Werke werden dem Evangelikalismus zugeordnet.

Worum geht es in dem Buch?
Die Inhalte des Buches gehen auf Veröffentlichungen in der Zeitschrift The Alliance Witness aus den Jahren 1950 bis 1963 zurück, in denen Tozer als Redakteur dort tätig war.

Die insgesamt 39 Leitartikel umfassen ein breites Themenspektrum, doch hält folgender roter Faden sie zusammen: „Das populäre Christentum plappert die Sprache neutestamentlicher Theologie wohl noch, doch akzeptiert es die Ansichten der Welt und äfft eifrig ihre Gepflogenheiten nach“.

Angesicht der globalen Krise der Christenheit sind die Ermahnungen Tozers heilsam, wenngleich auch mit Schmerzen verbunden, da man erkennen muss, wie weit man vom „schmalen Weg“ bereits abgedriftet ist.

Wer sollte das Buch lesen?
Die Lektüre ist jedem Christen zu empfehlen, um sich selbst zu prüfen, inwieweit er bereits Kompromisse eingegangen ist. „Jede Bemühung, die darauf abzielt, es den Menschen leicht zu machen und Schuld und Beschämung wegzunehmen, ist restlos vergeudet“. Des Weiteren sollten sich Leiter und Prediger des Wortes mit den Inhalten auseinandersetzten, da die Gemeinde Jesu im 21. Jahrhundert schwer erkrankt ist, weil die Lehre verwässert und das Gefühl und die Emotion emporgehoben werden.

Was macht das Buch besonders?
Beim Lesen wird man erstaunt sein, wie aktuell die Inhalte sind, obwohl sie schon vor einigen Jahrzehnten verfasst worden sind. „Der Nachfolger Christi ist dazu berufen, die Wahrheit in ihrer Gesamtheit zu erfassen“. Tozers Sprache ist markant, mahnend und dennoch davon geprägt, keine billige Gnade zu offerieren, sondern zur Nachfolge Christi zu ermutigen. „Wir werden zu viel von der Welt beeinflusst und zu wenig vom Geist bestimmt“.

Mehr Rezensionen auf lesendlgauben.de

23.02.2022 16:58 | Christian

Tozer hält uns den Spiegel vor!

Tozer beschreibt in kurzen Kapiteln treffend und schonungslos die Problematiken der heutigen evangelikalen Christenheit - und das bereits vor 60 Jahren. Ausgehend von einer gründlichen Hinterfragung der eigenen Fähigkeit Gott überhaupt noch in seinem Leben zu Wort kommen zu lassen, thematisiert er aktuelle Entwicklungen in unseren Gemeinden (z.B. Stille vor Gott, die Wichtigkeit der Gemeinde, echte Buße usw.). Griffig und enthüllend deckt Tozer auf, was die Folge von Kompromissen sind: "Die Gemeinde hat im Grunde ihr Zeugnis verloren. Sie hat der Welt nichts mehr zu sagen." (S.37).
Vom Kopf her wollen wir Gott dienen und Menschen gewinnen, doch wie steht es wirklich um unser Herz? Sind wir als einzelne oder Gruppe auf dem Holzweg vager Kompromisse oder werden wir zu dem, was wir lieben? Und was lieben wir eigentlich?
Ein Buch, das zur Selbstreflexion herausfordert und Hilfestellung gibt, den eigenen Kompass wieder neu auszurichten!

Kunden kauften auch

Sind Sie beim Lesen der Bibel auf vermeintlich widersprüchliche Stellen gestoßen? Wie ist es mit logischen Unvereinbarkeiten, die sich verstandesmäßig nicht auflösen lassen? Albert Einstein sagte einmal: »Die Quantenmechanik ist sehr Achtung gebietend. Aber eine innere Stimme sagt mir, dass das noch nicht der wahre Jakob ist. Die Theorie liefert viel, aber dem Geheimnis des Alten bringt sie uns kaum näher. Jedenfalls bin ich überzeugt, dass der [Gott] nicht würfelt.«»Dieser Thematik nimmt sich der Physiker Daniel Bühne an und kommt zu bemerkenswerten Ergebnissen. So können Phänomene wie der Welle-Teilchen-Dualismus, die Unschärferelation oder die Verschränkung von Quantenteilchen uns helfen, mit Spannungsfeldern der Bibel besser umzugehen, Hinweise für ihre Zuverlässigkeit zu finden und Grenzen der Erkenntnis zu akzeptieren. Das Buch soll anregen, neu über Gottes Werk zu staunen, und das Vertrauen auf ihn stärken. Die Leser dieses sehr empfehlenswerten Buches werden staunend erkennen, dass selbst mithilfe physikalischer Phänomene ein Zugang zur Bibel möglich ist und der Glaube vertieft werden kann.« (Dir. u. Prof. a. D. Dr.-Ing. Werner Gitt)
4,90 €*
lieferbar 256746
Die bewährte Kombination aus flüssigem Leseerlebnis und getreuer Grundtextwiedergabe – dafür steht die Bibelübersetzung »Schlachter 2000«.Diese Taschenausgabe eignet sich hervorragend zum ausgiebigen Lesen als auch zum Studieren und Arbeiten am Text. Neben Überschriften zur Kapitelübersicht, Parallelverweisen und textlichen Anmerkungen beinhaltet diese kompakte Ausgabe einen ausführlichen Anhang mit Sach- und Worterklärungen, Diagrammen und Tabellen, diversen Abbildungen, farbigen Karten sowie verschiedenen Bibelleseplänen.
59,90 €*
lieferbar 255066
»Wenn einem Menschen wirklich bewusst wird, was die Gnade Gottes für ihn getan hat, dann wird diese Erkenntnis sein ganzes Leben verändern. Er wird nicht mehr der gleiche sein.Wer die Gnade Gottes erfahren hat, fällt unwillkürlich auf seine Knie und erkennt anbetend an, dass alle Ehre Gott gehört. Als unausweichliche Folgerung erkennt der Gläubige die einzig richtige Konsequenz: sich diesem Herrn mit Geist, Seele und Leib zu weihen. Wer die Gnade Gottes erfahren hat, dem kann kein Opfer mehr zu groß erscheinen.«In diesem Buch versucht W. MacDonald die Dimensionen der Gnade Gottes in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft deutlich zu machen.
2,50 €*
lieferbar 256419
Vers für Vers die Bibel lesen – Schritt für Schritt Jesus nachfolgen! Genau dabei will dieser Kommentar helfen. Strukturiert erklärt der Autor die biblischen Texte, bringt dem Leser in einfacher Sprache die Worte Gottes nahe und liefert echte Hilfestellung für das Christenleben. Das Anliegen und die Lebenseinstellung des Autors, Christus groß zu machen, ist beim Lesen ständiger Begleiter.Mit etlichen Exkursen zu interessanten Themen sowie Gegenüberstellungen verschiedener Lehrmeinungen bereichert der Kommentar ungemein und ergänzt wertvoll das eigene Lesen der Bibel.Durch seine Vers-für-Vers-Gliederung ist der Kommentar vielfältig einsetzbar – und geeignet für die tägliche Bibellese, für systematisches Studium und auch zum neugierigen Schnuppern.
29,90 €*
lieferbar 256682
Eine regelmäßige, segensreiche »Stille Zeit« in unserer hektischen Welt? Die tägliche Andacht, wenn sie überhaupt stattfindet, wird schnell zur Pflicht, zur reinen Routine. Die Freude dabei will manchmal nicht recht aufkommen. Schuldgefühle und Ratlosigkeit treten an ihre Stelle, weil man es wieder nicht richtig geschafft hat oder der Bibeltext irgendwie so nichtssagend war …Und doch gibt es auch diejenigen, deren Leben zeigt, dass sie beständig Zeit mit Gott verbringen, und an denen man die wunderbare Frucht davon bestaunen kann!In diesem Andachtsbuch für Frauen hat Nancy DeMoss Wolgemuth Gedanken aus verschiedenen ihrer bereits erschienenen Bücher zum Thema »Stille Zeit« zusammengestellt. 366 Andachten behandeln ein breites Spektrum an Unterthemen und wollen auf liebevolle Art ermutigen, die Begegnung mit dem Herrn in der Stille zu suchen – an jedem Tag des Jahres.
19,90 €*
lieferbar 256653
Gute Nachricht für abgekämpfte Schlachtenbummler der Evangelisation: Keiner muss mehr blitzkriegartig aus seinen frommen Kreisen hervorbrechen, um nach einem nervenaufreibenden Spektakel in den Schoß der Gemeinde zurückzukehren. Jesus, um den es doch geht, hat uns eigentlich eine ruhigere Rolle zugedacht: Unsere Umwelt ist das Mehl, wir sind der Sauerteig.Wie macht man das – »mitten in der Welt«? Was hilft mir, um der anderen willen täglich meine Grenzen zu verlassen, mein Sprechen, Denken und Handeln zu ändern? Wie öffne ich mein Leben, meine Familie, mein Haus, damit andere sehen, wie es bei mir wirklich aussieht?Antworten auf diese Kernfragen gibt dieses Buch – mit vielen biblischen und selbst erlebten Beispielen.
8,90 €*
lieferbar 256741