Costi Hinn

Gott, Gier und Geld

Wie das Wohlstandsevangelium die Wahrheit verdreht

Artikel-Nr.: 256756
ISBN: 9783866997561
Seiten: 240

Weitere Artikel von Costi Hinn ansehen

Produktinformationen "Gott, Gier und Geld"

Costi Hinn, der Neffe des weltberühmten Fernsehevangelisten Benny Hinn, war mittendrin in einem der mächtigsten Familienclans von Predigern des Wohlstandsevangeliums. Doch als Costis Glaube sich vertiefte, mehrten sich seine Fragen zur Lehre des Wohlstandsevangeliums.

Dieses Buch bietet eine nachdenkliche Perspektive auf die Gefahren der Gier und auf die Kraft des wahren Evangeliums. Der Autor rüstet die Leser aus, lebendige Lichter zu sein, die den Weg zum wahren Evangelium und zur rettenden Gnade Christi weisen.

Autor: Costi Hinn
Erscheinungsdatum: 15.01.2021
ISBN: 9783866997561
Seiten: 240
Gewicht: 308 g
Buchart: Paperback
Medium: Print
Produktart: Buch

1 Bewertung

5 von 5 Sternen


100%

0%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


22.05.2021 14:35 | Henrik

Blicke hinter den prunkvollen Schein

Gott, Gier und Geld
„Gott möchte uns Gesundheit, Wohlstand und die Erfüllung all unserer Wünsche geben, wenn wir ihm nur genug glauben und ein wenig für sein Reich spenden“. Solche Aussagen sind in gewissen frommen Kreisen keine Seltenheit. Doch was steckt dahinter? Costi W. Hinn zeigt in „Gott, Gier und Geld“ wie das Wohlstandsevangelium die biblische Wahrheit verdreht.

Autor
Der Autor ist Neffe des weltbekannten Wohlstandsevangelisten Benny Hinn. Auf den Reisen des Predigers avancierte er zu dessen persönlichem Assistenten und wirkte bei Heilungsgottesdiensten mit. „Mein Onkel nutzt seit 40 Jahren systematisch arme Länder aus, um reich zu werden. Und jetzt treten andere Familienmitglieder in seine Fußstapfen. Erlauben Sie mir, für einen Moment schmerzhaft ehrlich zu sein: Für die meisten unserer Familienmitglieder kann es ziemlich peinlich sein, ein Hinn zu sein“.

Inhalt
Sein Hauptziel mit seiner Veröffentlichung formuliert er wie folgt: „Die Ehre Gottes muss das Ziel der Geschichte jedes Christen sein“. Es gehört Mut dazu, sich offen gegen Familienmitglieder zu stellen und darzulegen, weshalb ihre Theologie nicht der Bibel entspricht. Das vorliegende Buch verfolgt genau dieses Ansinnen. „Die Theologie des Wohlstandsevangeliums lehrt, dass es immer Gottes Wille ist, jeden zu heilen“. Während sich der Verfasser immer mehr mit der Bibel beschäftigte und darin las, veränderte Gott ihn. „Jede einzelne dieser Beobachtungen verursachte einen verheerenden Riss in meinem bisherigen theologischen Fundament, und das innerhalb der ersten Stunden des Bibelstudiums“.

Costis Geschichte ist mitreißend, denn für viele Christen sind diese „Luxuserfahrungen“ unbekannt. Die persönliche Darstellung der Begebenheiten fesseln den Leser und helfen ihm zugleich, die theologischen Missstände zu erkennen, die hinter dem Wohlstandsevangelium steckt. Dabei gilt es aber zu wissen, dass hier keine akademische Abhandlung über die Geschichte und die theologischen Wurzeln des Wohlstandsevangeliums vorliegt.

Lesepublikum
Das Buch richtet sich an solche, die sich in den Dunstkreisen solcher Prediger befinden oder in der Bewegung verwurzelt sind. Gerade für solche Glaubensgeschwister sind die – ohne Arroganz oder Bitterkeit – Ausführungen eine Chance, um hinter den Vorhang des prunkvollen Scheins zu blicken. Ebenso eignet sich die Lektüre, um Einblicke in eine wachsende Bewegung zu erhalten, die damit wirbt, Gesundheit und Wohlstand resultieren aus genügend Glauben. „Ich habe meine eigene Geschichte aufgeschrieben und mit biblischer Lehre ergänzt, als Hilfe zum Verständnis der Wahrheit“.

Ausblick
Gott, Gier und Geld ist ein Lebensbericht, der Verwirrten und Betrogenen helfen möchte, wieder klar zu sehen. Das Wohlstandsevangelium ist eine Lehre, die der Bibel widerspricht. Costi Hinn hat den Mut, um sich gegen die Familie zu stellen, damit das Licht des Evangeliums Verführte erreicht. Als besonders hilfreich ist das elfte Kapitel, in dem Hinn ein Modell vorstellt, um Menschen zu erreichen, die in gefährlichen Glaubenssystemen gefangen sind.

Mehr auf lesendglauben.de