1. Korintherbrief

1Kor 13,9 S.Keller 1. Kor. 13, 9: ... Unser Wissen ist Stückwerk ...

Wenn in unsern Kreisen über die Grenzen menschlicher Wissenschaft geredet wird, ist man schnell fertig, allerlei Fragen der Natur, von denen man nichts versteht - manche Einwände der Bibelkritik, von denen man wenig weiß, von der Hand zu weisen: Unser Wissen ist Stückwerk! Es kommt nur auf den Glauben an! Merkwürdig, sobald es aber Punkte der eigenen Schriftauffassung oder der Heiligung oder des christlichen Lebens anlangt, finden dieselben Leute, daß der andere Spruch auf sie passe: ,,Ihr habt die Salbung und wißt alles." (Obschon dort nach den besten Lesarten ,,alle" und nicht ,,alles" steht!) Warum sollte man nicht auch jetzt bescheidener von seinem christlichen Wissen denken und zugeben, daß auch dieses Stückwerk ist? Wie viel Zertrennung und Sektierertum wäre nicht vorgekommen, wenn wir etwas geringer von uns selbst und unserem Wissen dächten! Es sind doch oft verschiedene Auffassungen möglich. Muß deine Rechthaberei allein angeben, was rechtgläubige Schriftlehre ist? Wenn die Liebe stärker wäre und die Demut größer, und die Erkenntnis, daß unser Wissen Stückwerk bleibt, zum Allgemeingut erhoben würde, kämen wir besser miteinander aus.

Herr, du weißt alles! Und wir müssen oft genug die Hand auf unseren Mund legen, weil wir so vieles nicht wissen. Leite du deine Leute durch deinen Heiligen Geist zur Liebe und zur Demut, damit du geehrt wirst. Amen.