Römerbrief

Röm 16,25 S.Keller Röm. 16, 25 źDer euch starken kann laut meines Evangeliums und Predigt von Jesu Christo.╗

So gewiß ist Paulus, daß er das Evangelium und die Predigt von Christus richtig und gottgemäß verkündigt hat, daß er sagt: "Die Gotteswirkungen werden in eurem Leben laut meiner Verkündigung sich einstellen; wenn die Stärkung zum Kampf und die geistlichen Hilfen sich zeigen, dann werdet ihr euch überzeugen, daß ich nicht zu viel gesagt habe." Im Evangelium sind große Verheißungen; - wir aber haben große Verlegenheiten und Verpflichtungen. Da hilft nur eins: wir müssen jenen Verheißungen glauben. Dann setzt das Geschehen nach jenen vorgezeichneten Linien ein. Wer das erlebt hat, wird nun nachher die göttlichen Verheißungen mit ganz anderen Augen ansehen. Es sind nicht ungewisse Anweisungen auf die himmlische Bank, sondern es ist schon bares Geld. Man kann das dann sofort im Alltag umwechseln in die Kleinmünze der einzelnen Kräfte und Hilfen. Hier ist eine Versuchung oder eine Schuld oder eine Schwäche - schnell nimm dagegen laut dem Wort Gottes die Bezahlung heraus, daß die drohende Forderung wieder beglichen abzieht. Solange wir brauchen und nehmen, gibt Gott auch. Darum leben wir von der Stärkung nach seinem Wort!

Lieber Vater im Himmel. Wir danken dir, daß du deinen Reichtum an Kraft und Sieg uns in Christus aufgetan hast. Lehre uns schneller, freudiger, fleißiger sein im Nehmen der dargereichten Gaben. Du bist selig im Geben und wir im Nehmen. Ehre deiner Gnade! Amen.