Apostelgeschichte

Apg 8,29 W.Nee Der Geist sprach zu Philippus: Geh hinzu und halte dich in der Nähe dieses Wagens. Apostelgeschichte 8,29

Bei der Arbeit für Gott muß (1cr Anstoß von ihm selbst kommen. Ein Gottesdiener kann direkt durch den Heiligen Geist gerufen werden oder auch durch Lesen in der Schrift, durch eine Predigt oder äußere Umstände. Die Mittel, durch welche Gott uns seinen Willen zu erkennen gibt, können sehr verschieden sein - immer aber muß es seine Stimme sein, die durch alle anderen Stimmen, auch die der Mitarbeiter, durchzuhören ist. Er muß es sein, der spricht, gleichgültig, ob er uns den Ruf durch dieses oder jenes Werkzeug übermittelt. Unabhängig von anderen Gliedern des Leibes dürfen wir nie sein, aber trotzdem wollen wir nie vergessen, daß wir alle unsere Weisungen vom Haupt empfangen.





S.Keller Apostelgesch. 8, 29: źDer Geist aber sprach zu Philippus: Gehe hin und halte dich zu diesem Wagen!╗

Ohne Vollmacht und Wink des Geistes können wir manchem Wagen lange und vergeblich nachlaufen. Wenn es nämlich nur auf unser Rennen und Laufen ankäme, wäre die ganze Welt in wenigen Jahren bekehrt. Wir müssen uns aber darüber klar werden, daß Gottes Wirken im Gange sei und der Insasse jenes Wagens auch gerade jetzt aufgeschlossen und reif sein muß, wenn unser Zeugnis etwas helfen soll. Wer aber weiß das so genau, ob Gottes Gnade jenen andern Menschen jetzt eben zieht und bearbeitet, als Gottes Geist! Darum müssen wir ein Geistesleben führen und selbst offen sein für jeden wirklichen Wink des Geistes, damit, wenn er kommt, wir ihn auch merken können. Fragt mich jemand, was er tun könne für die Bekehrung seines Ehegatten, so sage ich: Erst etwas werden! Sonst stehen unsere offenbaren Fehler zu sehr im Wege. Dann beten für den andern, damit man einen Auftrag an ihn bekommen kann und dann auf solchen Auftrag warten. Wenn der gesegnete Augenblick gekommen ist und der Geist dir das Signal gibt, dann mußt du bereit sein und mit dem Pfeil auf der Sehne fertig dastehn, den du in des andern Herz senden willst.

Herr, mache uns reif für solches Tun, und jenen andern auch. Wir sehnen uns nach wirklicher Geistesleitung; öffne unser Herz dafür und mach es so still, daß wir die leisesten Winke beachten, und hilf uns dann, sie stark ausrichten. Amen.