Schlachter 2000

Großdruckausgabe, Kalbsleder-Einband (flexibel), Goldschnitt, Fadenheftung / ohne Parallelstellen

Artikel-Nr.: 255080
ISBN: 9783893970803
Seiten: 2052
Art 16,3x23,0 cm
Produktinformationen "Schlachter 2000"

Die bewährte Kombination aus flüssigem Leseerlebnis und getreuer Grundtextwiedergabe – dafür steht die Bibelübersetzung »Schlachter 2000«.

Diese Großdruckausgabe eignet sich hervorragend zum ausgiebigen Lesen und Studieren auch für schwächer gewordene Leseraugen.

Neben Überschriften zur Kapitelübersicht und textlichen Anmerkungen beinhaltet diese Ausgabe einen Anhang mit Sach- und Worterklärungen, übersichtlichen Tabellen und diversen Hintergrundinformationen zur Umwelt der Bibel.

ISBN: 9783893970803
Seiten: 2052
Gewicht: 1553 g
Abmaße: 16,3x23,0 cm
Bibelart: Großdruckausgabe
Buchart: Hardcover
Medium: Print
Produktart: Buch

1 Bewertung

5 von 5 Sternen


100%

0%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


15.03.2020 10:53 | Thomas

Die Schlachter 2000 ist die Bibel meiner Jugendzei...

Die Schlachter 2000 ist die Bibel meiner Jugendzeit. Aktuell lese ich die Elberfelder 2003 Hückeswagen. Ich kenne also die beide Übersetzungen sehr gut.
Im Vergleich Schlachter vs Elberfelder würde ich folgen Punkte anführen:
- Die Schlachter ist leichter verständlich
- Die Schlachter hat einen besseren Lesefluss
Diese beiden Punkte sind natürlich ein wenig auf Kosten der Genauigkeit gegangen. So merkt man gerade in den Briefen von Paulus das die Elberfelder fast nie einen Punkt setzt. Endlose Kettensätze erschweren den Lesefluss, gerade wenn man Texte laut vorliest. Aber die Grammatik hat halt auch einen Einfluss auf die Auslegung (Hauptsätze und Nebensätze). Die Schlachter hilft hier indem sie die Sätze sortiert. Die Texte sind aber trotzdem immer noch sehr ähnlich zur Elberfelder. Ich finde das die Schlachter ein guter Kompromiss zwischen Verständlichkeit und Genauigkeit ist. Deshalb würde ich die Schlachter Bibel auf jeden Fall für Jugendliche und Jung Gläubige empfehlen (aber auch für alle anderen). Heute greifen diese Gruppen häufig zur einer Übertragung (NGÜ, Hoffnung für alle, NEÜ,...). Ich will diese Übertragungen nicht schlecht reden. Sie haben auch ihren Platz. Aber wenn man einen Text erforschen will braucht man schon eine Übersetzung die nahe am Urtext ist. Als Einstieg dafür eignet sich die Schlachter 2000 ideal.