Schlachter 2000 - Standardausgabe (Kalbsleder-Ausgabe [flexibler Einband] - Goldschnitt - schwarz)

Fadenheftung

Artikel-Nr.: 255060
ISBN: 9783893970605
Seiten: 1440
Art / Abmessungen: 16,3x23,0x3,1 cm
Produktinformationen "Schlachter 2000 - Standardausgabe (Kalbsleder-Ausgabe [flexibler Einband] - Goldschnitt - schwarz)"

Die bewährte Kombination aus flüssigem Leseerlebnis und getreuer Grundtextwiedergabe – dafür steht die Bibelübersetzung »Schlachter 2000«. Diese Übersetzung eignet sich hervorragend zum ausgiebigen Lesen als auch zum Studieren und Arbeiten am Text.

Neben Überschriften zur Kapitelübersicht, Parallelverweisen und textlichen Anmerkungen beinhaltet diese kompakte Standardausgabe einen ausführlichen Anhang mit Sach- und Worterklärungen, Diagrammen und Tabellen, diversen Abbildungen, farbigen Karten sowie verschiedenen Bibelleseplänen.

ISBN: 9783893970605
Seiten: 1440
Gewicht: 1170 g
Abmaße: 16,3x23,0x3,1 cm
Bibelart: Standardausgabe mit Parallelstellen
Buchart: Softcover
Medium: Print
Produktart: Buch

2 Bewertungen

4.5 von 5 Sternen


50%

50%

0%

0%

0%


Geben Sie eine Bewertung ab!

Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit dem Produkt mit anderen Kunden.


12.03.2020 16:54 | Loe

Als Kind aufgewachsen mit der Lutherbibel, stieß i...

Als Kind aufgewachsen mit der Lutherbibel, stieß ich im Alter von 14 Jahren auf die Schlachterbibel. Habe mich im Text schnell "wohlgefühlt". Mir gefällt es sehr gut, dass durch die Überschriften einzelner Abschnitte ein guter Überblick gegeben wird und auch dadurch, dass die Versangabe immer am Zeilenanfang steht. Ich finde die Übersetzung sehr verständlich und leicht geschrieben. Durch die Fußnoten werden immer wieder Begriffe erklärt und auf Parallelstellen hingewiesen - das ist hilfreich und hat mir schon oft einiges "mehr" aufgetan. Irgendwann habe ich mich an eine andere Übersetzung gewagt, bin aber wieder zurück zur Schlachter, weil mir die Schreibweise schon so in "Fleisch und Blut" übergegangen ist, sodass ich mich nicht "umgewöhnen" wollte.
Die Schlachter bietet in den letzten Seiten noch sehr viele Erklärungen und auch Tipps und Vorschläge für die Stille Zeit die ich auch schon mit sehr viel Gewinn ausprobiert habe.
Ich habe die Schlachter auch schon öfter mal verschenkt, weil ich sie wirklich sehr empfehlenswert finde!!!!

19.04.2020 18:37 | Lars

Für mich eine der besten Bibeln, die man bekommen ...

Für mich eine der besten Bibeln, die man bekommen kann, von Text und Übersetzung über den Druck bis zur Verarbeitung.

Als Grundtext für das NT wurde der Textus Receptus gewählt. Der Argumentation von Roger Liebi sowie von Pierpont und Robinson folgend, sehe ich den besten Text in der Mehrheitstext (Byzanthinische Textform). In diesem geografischen Gebiet bestanden die besten Möglichkeiten, den Text an Hand der Urschriften zu korrigieren, weil hier die Urschriften (Autographen) vorlagen. Eine große Zahl der erhaltenen Manuskripte stammt aus diesem geografischen Gebiet und stimmt überwältigend überein. Der Textus Receptus wurde zeitgleich zur Zeit der während und nach der Reformation aus einigen Manuskripten des Mehrheitstextes zusammengestellt. Einige kleinere Unterschiede zwischen MT und TR habe ich in meiner Schlachter 2000 nach dem Artikel von Luke Wayne auf CARM.org angemerkt. Die Unterschiede sind oft so trivialer Art, dass das mein Vertrauen gestärkt hat, ganz nah am göttlich inspirierten Urtext zu sein. Ich habe mir zusätzlich den Byzanthinischen Text in der New Readers Edition besorgt. Eine wertvolle Hilfe. Dieser Text kann auch online kostenlos nachgeschlagen oder heruntergeladen werden.

Für das AT wurde der Masoretische Text gewählt. Er scheint mit ebenfalls sehr vertrauenswürdig zu sein.

Sehr angenehm zu lesen ist der Druck auch auf dünnem Papier wegen des registergerechten Satzes und der auch in kleinen Größen gut leserlichen Schrift. Mit einer anderen Bibel (Rev. Elberfelder) hatte ich da in beider Hinsicht merkliche Probleme. Nach meiner Auseinandersetzung mit den Grundtexten würde ich sie ohnehin nicht mehr empfehlen.

Auch von der Verarbeitung der Schlachter 2000 bin ich überzeugt. Soweit ich es nachvollziehen kann, handelt es sich um echtes Leder. Bei der Rev. Elberfelder wurde mir ein Bonded Leather als Leder verkauft, wie mir später ein Buchbinder sagte. Meine ältere Schlachter 2000 mit Kunstleder war trotz verschlissenem Umschlag so gut erhalten, dass eine neue Einbindung in Leder sehr lohnend war. Sie scheint vom Buchkorpus von der gleichen Qualität zu sein wie die hier rezensierte Bibel, die ich nur in der Hand hatte. Weiterhin hat mich auch die Qualität der Lesebändchen überzeugt, die nicht zum Ausfransen neigen.

Vom Ersatz durch die hier besprochene Ausgabe hat mich der Satz mit den Versanfängen am Zeilenanfang abgehalten. Einige Freunde schätzen das sehr, weil die Verszahlen so leicht zu finden sind. Ich persönlich möchte gern die Absätze durchgängig lesen und die Textstruktur auf einen Blick erkennen können. Weiterhin stört mich der Großdruck bei den Versanfängen der Psalmen. Da wird auch mal aus "er" ein "Er", auch wenn nicht der HERR gemeint.

Ich empfehle insgesamt entweder eine Schlachter 2000 oder eine Elberfelder CSV, die beide ähnliche Stärken haben. Ganz anders als ihr Ruf, finde ich die Elberfelder auch durchaus verständlich. Kommunikative Übersetzungen (NeÜ, NGÜ, HfA, GNB) werden dem Anspruch nicht gerecht, Gottes Wort wiederzugeben. Wo ich sie im Gottesdienst gebraucht höre, kommt es mir vor wie die Bibel durch einen Schleier gelesen. Ich frage mich oft, könnte das gemeint sein, wie es formuliert ist oder doch etwas anders. Die Aussagen sind oft wesentlich abgeschwächt. Manchmal denke ich: So ähnlich könnte das auch in der Bibel stehen. Diese Form der Interpretation steht einem Übersetzer nicht zu.

Weiterhin empfehle ich den Kauf einer ordentlich gebundenen Bibel in einem würdevollen Umschlag. Einen gewissen Kompromiss gehe ich bei Verteilbibeln ein.