In der Schule des Meisters

Artikel 113 von 194
In der Schule des Meisters

In der Schule des Meisters

David Gooding

Eine Betrachtung der Lehren Christi über Heiligkeit – Johannes 13–17

  • (1)

Artikel-Nr.: 256263

Paperback, 288 Seiten

ISBN / EAN: 978-3-86699-263-4

Produktbeschreibung

Ein heimtückischer Verrat, eine völlig ungerechtfertigte Festnahme und eine grausame Hinrichtung. Doch unmittelbar davor lud Jesus seine Jünger zur Feier des Passahmahls in ein gemietetes Zimmer. Und dort lehrte er sie das Kernstück des christlichen Glaubens. Dabei ging es um die Qualität und das Wesen ihrer fortwährenden Beziehung zu ihm und die Umgestaltung ihres Charakters und ihrer Persönlichkeit. So würden sie seine Herrlichkeit zunehmend widerspiegeln.
Als sie das Gastzimmer verließen, hatte Jesus seine Lehren noch nicht beendet. Die finsteren Straßen Jerusalems waren voller Menschen, die ihn hassten. Er aber setzte seine Lehren fort und sagte seinen Jüngern, wie er sie dazu befähigen würde, ihn in einer Welt zu bekennen, die auch sie oft hassen wird.
Er war der Lehrer, sie waren seine Schüler. Und so werden auch wir ermutigt, uns dieser Schule anzuschließen und wichtige Lektionen mit ihnen zu lernen.
David Gooding, M.A., PhD, Professor emeritus für alttestamentliches Griechisch an der Queen’s University Belfast, ist Mitglied der Royal Irish Academy sowie  ein gefragter Bibellehrer.

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Am 14.01.2020 schrieb
Wenn man heute jemand zufällig fragt, ob er Heiligsein für erstrebenswert halte, dürfte die Reaktion nicht gerade Begeisterung sein, denn bei den meisten gilt diese Eigenschaft sicher nicht gerade als Ideal, vielleicht auch als langweilig und als Hindernis für Freude. Abgesehen davon ist die genaue Bedeutung dieses Wortes den meisten wohl eher unklar. Und die Definition des Duden hilft da auch nur bedingt weiter: „im Unterschied zu allem Irdischen göttlich vollkommen und daher verehrungswürdig“ – hier bekommt man den Eindruck, dass Heiligkeit für Menschen wohl kaum erreichbar ist.

Von einem anderen Aspekt dieses Themas war kürzlich in ideaSpektrum 37/2017 zu lesen: „Gott ist mein Freund und Kumpel, er ist lieb, stets vergebungsbereit. – So oder ähnlich lauten heute viele Ansichten über Gott. Dass Gott auch heilig, ja furchterregend sein kann, ist geradezu ein Tabu. Dabei ist Heiligkeit die zentrale Eigenschaft des Wesens Gottes“ (S. 20).

Es wäre also sicher einmal an der Zeit, sich konkreter mit diesem Thema zu beschäftigen. Dies tut David Gooding in seinem Buch In der Schule des Meisters. Seine Grundlage sind vorwiegend die Kapitel 13 bis 17 des Johannesevangeliums, und er widmet sich zentralen Themen wie der „Reinigung der Jünger“, dem „Verrat durch Judas“, der „Aufrechterhaltung, Weiterentwicklung und Vervollkommnung der Heiligkeit“, der „Heiligkeit, über die sich Gott und Menschen von Herzen freuen“, der „Feindschaft der Welt“, dem „Geheimnis des wirksamen Zeugnisses, der nicht zu raubenden Freude, des unerschütterlichen Mutes und des endgültigen Sieges der Heiligkeit“ und dem Gebet des „Lehrers“. Gooding tut dies leicht verständlich, praktisch und konkret. Die Lesbarkeit wird auch durch die Aufteilung in viele Unterabschnitte erleichtert.

Wenn wir verstanden haben, dass Gott erstens möchte, dass jeder Mensch ein Heiliger wird (das bedeutet, dass er zum Glauben an den Herrn Jesus Christus kommt); dass zweitens heilig zu leben bedeutet, so zu leben, wie Gott es möchte (was in der Bibel offenbart ist), dass dies drittens Gott ehrt und viertens ein solches Leben lohnender, erfüllender und besser ist als alles andere – dann bleibt trotzdem noch viel darüber zu lernen und ebenso viel umzusetzen. Dazu ist dieses Buch eine gute Hilfe. Und spätestens nach der Lektüre ist einem bewusst: Heilig zu sein ist erstrebenswert und eine Basis für Freude.

Jochen Klein / mehr Rezensionen auf www.jochenklein.de
Am 02.02.2019 schrieb
Dieses Buch ist fast schon ein Kommentar. Es ist aber sehr leicht verständlich geschrieben. Ich hab den Fehler gemacht, dieses Buch einfach so zu lesen (das ist aber eigentlich auch gut). Den wahren wert entfaltet das Buch erst, wenn man sich mit dem Johannes Evangelium intensiv beschäftigt und zusätzlich dieses Buch liest. Man hat die Texte dann mehr im Kopf und ordnet die Geschichten auch besser ein. Ich kann dieses Buch jedem empfehlen, da die Lehren die Jesus seinen Jüngern kurz vor seinem Tod vermittelt, extrem wichtig sind für ein Leben in der Nachfolge Christi.
*: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Wir verwenden Cookies, um bestimmte Funktionen auf unserer Website einzubinden. Für bestimmte Cookies benötigen wir Ihre Einwilligung. Diese ist freiwillig. Nachfolgend können Sie wählen, ob Sie neben den technisch notwendigen Cookies in das Setzen weiterer Cookies einwilligen wollen. Konkrete Informationen zu den verwendeten Cookies, insbesondere zum Anbieter des Cookies, zur Funktionsweise und zur Dauer der Speicherung entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie Ihre Einwilligung zu den Cookies auch anpassen oder widerrufen. Folgende Cookies akzeptieren Sie mit einem Klick auf "Alle akzeptieren":

Google Analytics: Tracking und Analyse Matomo: Tracking und Analyse Facebook-Pixel: Marketing