Tal der Liebe

Tal der Liebe

Tal der Liebe

Edna Hong

Ein Junge entdeckt das Leben

  • (6)

Artikel-Nr.: 256299

Paperback (Klappenbroschur), 176 Seiten

ISBN / EAN: 978-3-86699-299-3

Sofort lieferbar.

Produktbeschreibung

Sechs Jahre ist Günther alt, als seine Angehörigen ihn nach Bethel bringen. Bei voll ausgebildeter Intelligenz kann er noch kein einziges Wort sprechen. Weil ihm Sonne und Kalzium gefehlt haben, ist er vom Kopf bis zu den Füßen eine Missgestalt. »Ein Nichts bist du, nichts weiter als ein Nichts«, hat die Großmutter zu ihm gesagt.
Die Leute von Bethel sind da anderer Meinung: Für sie ist er Günther, ein ernst zu nehmender Mensch, der auf andere angewiesen ist, ein hilfsbedürftiger Junge, dessen Geist Flügel bekommen hat, ein Nimmersatt im Unterricht, ein Freund, ein Christ. Als das Wort Euthanasie in Bethel geflüstert wird und die Ärztekommission schon in der Tür steht, hat Günther das Schlimmste überstanden: Er weiß inzwischen, dass nicht gesunde Knochen oder gesunder Verstand über den Wert eines Lebens entscheiden, sondern allein der, der es geschaffen hat. So kämpft er an der Seite Bodelschwinghs für das bedrängte Tal der Liebe. Es soll kein Tal des Todes werden.

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Am 11.07.2019 schrieb
Wenn Pastor Fritz von Bodelschwingh oder seine Frau Julia zu einem Besucher sagten: "Wir haben hier in Bethel 2000 Anfallskranke", dann hatten sie nicht die Zahl im Sinn, sondern 2000 Menschen im Herzen: Leni, Willi, Manfred, Minna, Klaus und wie sie alle hießen (Seite 123). In Bethel war niemand einsam und sich selbst überlassen. In Bethel wurde geliebt, egal wie schwer die Behinderung des Einzelnen war. Aufgrund der Liebe Christi, wie der Herr uns liebt und sich für uns hingegeben hat, ist Bethel von den von Bodelschwinghs ausgebaut worden. In dem Buch begleiten wir Günther, wie aus einem scheuen verschreckten Jungen ein Jünger Jesu wird, der seinen Herrn und Heiland von ganzem Herzen liebt und dient. Welch ein Segen und eine Heimat ist Bethel für viele geworden.
Sehr empfehlenswert zu lesen, wie Gott sich zu denen bekennt, die ihm vertrauen und ihm in Treue dienen möchten. Möge der "Geist" von Bethel auch in unseren Herzen und Häusern zu finden sein.
Am 06.07.2019 schrieb
Bevor ich das Buch las sagte mir jemand, er hätte beim Lesen am Ende geweint. Ich habe nicht nur am Ende geweint sondern immer wieder beim Lesen. Edna Hong erzählt sehr eindrücklich die Geschichte des kleinen Günther, der so furchtbar vernachlässigt nach Bethel gebracht wird. Dort erfährt er das erste Mal in seinem Leben Liebe und Zuwendung. Und nicht nur Günther sondern viele andere Menschen wurden in Bethel betreut zu einer Zeit, in der alles auf dem Spiel stand. Sehr lebendig beschreibt Edna Hong auch den Kampf des Pastors Bodelschwingh gegen die grausamen „Euthanasiegesetze“ der Nazis. Ein Buch zum Weinen aber auch zum Lernen.
Am 03.07.2019 schrieb
Ein absolutes Top Buch. Eine ganz ergreifende Geschichte! Ein Juwel! Prädikat besonders wertvoll!!!
Unbedingt lesen!
Am 27.06.2019 schrieb
Zunächst kann ich mich "Elisabeth" nur anschließen: Sehr spannende Geschichte. Super geschrieben!
In der Geschichte wird der kleine Günther von seinen Angehörigen stark vernachlässigt. Die schlimmen Folgen werden sehr eindrücklich beschrieben. Die Liebe, die in ihn investiert wird, ist sehr beeindruckend und motivierend.
Auch heute werden viele Kinder und Teens vernachlässigt. Von daher passt diese Geschichte sehr gut in unsere Zeit (auch wenn das heute oft eine andere Art der Vernachlässigung ist). Es lohnt sich, in diese Generation zu investieren. Das macht das Buch unter anderem deutlich!
Ein wichtiger Aspekt, der dabei durchkommt, ist das Vorbild der Mitarbeiter. Ihre Liebe zum Herrn und ihre Abhängigkeit von ihm durchziehen das Buch. Sehr herausfordernd.
Am 12.04.2019 schrieb
Die Geschichte ist sehr spannend und mitreißend geschrieben.

Ich konnte mich sehr gut in den Hauptcharakter Günther hineinversetzen, dessen Geschichte mich sehr berührt hat. Edna Hong hat sehr gut beschrieben, wie positiv das Leben verlaufen kann, wenn man zur Ehre Gottes lebt und das obwohl vieles im ersten Blick negativ erscheint.

Ich kann das Buch allen weiter empfehlen, die vielleicht nocheinmal mehr über ihren eigenen Glauben lernen wollen. Super Buch!
Am 09.04.2019 schrieb
Bei diesem Buch musste ich an einigen Stellen weinen und an anderen lachen.

Eine wahre Geschichte von einem (kleinen) Jungen, von dessen Liebe zu Gott ich einiges lernen kann.

Sehr zu empfehlen für jedes Alter ab 12!
*: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Wir verwenden Webseiten-Cookies (Google+Facebook), um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten und um unsere Dienste zu verbessern. Mehr über Cookies erfahren Sie hier.