Jonathan Edwards

Artikel 169 von 170
Jonathan Edwards

Jonathan Edwards

Iain H. Murray

Ein Lehrer der Gnade und die Große Erweckung

Artikel-Nr.: 256306

gebunden, 576 Seiten

ISBN / EAN: 978-3-86699-306-8

Sofort lieferbar.

Produktbeschreibung

Diese gut lesbare, sorgfältig recherchierte Biografie über Jonathan Edwards, der mitunter als größte intellektuelle Gestalt des 18. Jahrhunderts in Amerika wahrgenommen wird, baut auf älteren Lebensbeschreibungen des berühmten Predigers auf, benutzt aber auch Material aus neueren Studien. Edwards´ Theologie wird mit seinem täglichen Leben, sowohl in der Öffentlichkeit als auch im privaten Umfeld, in Beziehung gesetzt. Seine familiären Beziehungen durchziehen die geschichtliche Darstellung, wobei sie gleichzeitig Spannung erzeugen und Mitgefühl wecken. Diese hervorragende Arbeit ist nicht nur eine außergewöhnliche Biografie, sondern dient gleichzeitig als Veranschaulichung dafür, wie die Gemeinde heute aus ihrer Geschichte lernen kann und was sie darüber hinaus tun sollte.   Rezension in »fest & treu Nr. 2/2011«: Jonathan Edwards (1703 – 1758) war neben seinem Freund Georg Whitefield das Werkzeug Gottes in der »Großen Erweckung« Nordamerikas. Diese anspruchsvolle, sorgfältig recherchierte Biographie des Erweckungspredigers, der mitunter als größte intellektuelle Gestalt des 18. Jahrhunderts in Amerika wahrgenommen wird, baut auf älteren Lebensbeschreibungen des berühmten Predigers auf, benutzt aber auch Material aus neueren Studien. Man lernt Edwards aber nicht nur als Theologen kennen, der davon überzeugt war, dass »es die Vertrautheit mit dem Himmel ist, welche die Menschen zu großen Segensträgern für die Welt macht« (S. 201), sondern erkennt auch, welchen praktischen Einfluss seine auf die Herrlichkeit und Heiligkeit Gottes fokussierte Theologie auf seine vorbildliche Ehe und sein Familienleben hatte, und wie sich seine Überzeugungen in der Zeit der Erweckung, aber auch in den anschließenden schmerzlichen Auseinandersetzungen und Trennungen bewährt haben. Ein junger Christ, der einige Monate als Gast im Hause Edwards verbrachte und genügend Gelegenheit hatte, seinen Gastgeber zu beobachten, stellte ihm das schöne Zeugnis aus: »Sein Sinn war unablässig mit göttlichen Dingen befasst, wobei er in der beständigen Furcht Gottes lebte.« (S. 245) Seine letzten Worte, bevor er im Alter von 54 Jahren starb: »Wo ist Jesus von Nazareth, mein treuer und nie enttäuschender Freund?« (S. 534) drücken treffend aus, was sein Herz zu Lebzeiten erfüllt hat. Wer dramatische Ereignisse und abenteuerliche Erlebnisse von einer Biographie erwartet, wird dieses umfangreiche Werk schnell zur Seite legen. Wer sich aber die Zeit und Muße nimmt, zu verfolgen, wie Gott diesen Mann erzogen, geformt und mit einer tiefen geistlichen Erkenntnis gesegnet hat, wird selbst reich beschenkt werden. (Wolfgang Bühne)

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
*: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr über Cookies erfahren Sie hier.