Das Glück der Verlorenen

Das Glück der Verlorenen

Wolfgang Bühne

Bekenntnisse

Artikel-Nr.: 256131

Taschenbuch, 112 Seiten

ISBN / EAN: 978-3-86699-131-6

Mengenpreise

  • ab 20 Stück nur 1,40 €
Sofort lieferbar.

Produktbeschreibung

Hans Günter. Sein G3-Sturmgewehr ist schon geladen, um den Arzt zu erschießen, durch dessen vermeintlich falsche Behandlung seine junge Frau auf dem Sterbebett liegt. Doch zwei Stunden, bevor er
den geplanten Mord ausführen will, durchkreuzt ein nerviger Vertreter seine finsteren Rachepläne.
Tim genießt sein Rollenspiel sowohl als gutbürgerlicher Posaunenchor-Bläser wie auch als abgefahrener Reggae-Kiffer, wird dann esoterischer Bio-Freak und erlebt schließlich eine »biologisch-dynamische
Bauchlandung«. Am Ende erkennt er, dass man zu Gott auch ohne jeden »Hokuspokus« eine echte Beziehung haben kann.
Carina hat quälende, traumatische Erinnerungen an ihre Kindheit und versucht schon als Jugendliche, durch Alkohol, wechselnde Beziehungen und okkulte Praktiken die Sehnsucht nach Liebe und Anerkennung zu stillen.
Yusuf. Seine Heimat ist Anatolien, wo er seine Kindheit verbringt. Mit großen Hoffnungen und Zukunftsplänen kommt er als junger Mann nach Deutschland und erlebt bald, dass seine Träume wie Seifenblasen zerplatzen und dem Tröster Alkohol Platz machen.
Scheinbar hoffnungslose und desillusionierte Menschen erfahren an den Kreuzwegen ihres Lebens Begegnungen, die ihr Leben für immer verändern …

Rezension im Blog »Nimm und lies«, 23.07.2013
Das Buch Das Glück der Ver­lo­re­nen ist ein äußerst lesens­wer­tes Buch, das ich jedem wei­ter­emp­feh­len kann. Hier berich­ten fünf ver­schie­dene Men­schen (Hans Gün­ter, Tim, Carina, Tasso und Yusuf) über ihre Ver­gan­gen­heit. Es sind Men­schen mit ver­schie­de­nen Lebens­ge­schich­ten und ver­schie­de­nen kul­tu­rel­len und sozia­len Hin­ter­grün­den, die aber eines gemein­sam haben: Sie sind voll Hoff­nungs­lo­sig­keit und ken­nen Gott nicht.
Über ver­schie­dene Umstände, meist nach beson­ders schwie­ri­gen Situa­tio­nen, fin­den sie Gott und über­ge­ben ihm ihr altes, kaput­tes Leben, das von Ent­täu­schung, Hass, Ver­zweif­lung und Sehn­sucht geprägt ist. Und Gott hilft ihnen. Er nimmt ihnen die Last, die sie tra­gen, ab und hilft, ein neues Leben zu begin­nen. Der Anfang ist nicht immer sehr ein­fach, da eini­ges im Leben geklärt und umge­stellt wer­den muss. Die alten Gewohn­hei­ten abzu­le­gen, um sich neue anzu­eig­nen, den Spott der Fami­lie zu ertra­gen und den Schwie­rig­kei­ten zu trot­zen, fällt den fünf nicht immer leicht. Doch sie wis­sen, wofür sie es tun, und gehen mit Got­tes Hilfe mutig auf dem ein­ge­schla­ge­nen Weg voran, weil sie wis­sen, dass die­ser Weg allein der beste ist.
All diese Lebens­be­richte sind sehr anspre­chend. Wenn man in einem christ­li­chen Eltern­haus auf­ge­wach­sen ist, wie es bei mir der Fall ist, erkennt man, wie gut es uns geht, vor wie viel Leid wir durch christ­li­che Eltern bewahrt wer­den und dass wir es zu wenig schät­zen. Wir brau­chen den Dreck die­ser Welt nicht erst durch­zuwa­ten, um zu erken­nen, dass das wahre Leben in Gott zu fin­den ist. Kin­der Got­tes haben das, was diese Men­schen in die­sem Buch such­ten: Ein Leben, das einen Sinn hat und das auch im Lei­d nicht in Hoff­nungs­lo­sig­keit und Ver­zweif­lung enden muss. Die­ses Buch ist für jung und alt zu emp­feh­len. Es ist gerade auch zum Wei­ter­ge­ben als evan­ge­lis­ti­sches Buch gut geeignet. (Miriam Pen­ner) (Quelle: http://www.nimm-lies.de/das-gluck-der-verlorenen/7048)

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.

Weitere Artikel von Wolfgang Bühne

Seite 1 von 11

*: inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.